Am 18. März habe ich Dir das erste «Fundstück der Woche» präsentiert. Und zwar ging es um einen eingezäunten Baum und eine Mitteilung an «Herr Biber». Die Konversation mit «Herr Biber» scheint nun offensichtlich weiterzugehen…

IMG_1121
Mitteilung an den «Lieben Biber». Der Werkhof Horn beweist Humor. © Dompy

«Fischernews» hat am 18. März bereits ein «Fundstück der Woche» präsentiert, wo Mitarbeiter des Werkhofs der kleinen Bodensee-Gemeinde Horn echt Humor bewiesen haben (hier der entsprechende Link). Sie haben nämlich bei einen mit Maschendrahtszaun geschützten Baum einen Hinweis für «Herr Biber» angebracht.

Der betreffende Baum ist bis jetzt offenbar vor den Biberzähnen verschont geblieben. Ein anderer jedoch wurde schon so angenagt, dass die Werkhof-Mitarbeitenden dem Biber diesen Baum nun – wieder mittels Mitteilung – überlassen haben.

Das ist doch mal eine sympathische Art, mit einem angenagten Baum umzugehen, oder? Ich konnte daran nicht einfach so vorbeigehen und musste Euch das jetzt einfach zeigen.

Einen schönen Sonntag!
Und natürlich einen kräftigen Fischergruess, Dompy

 

Solltest auch Du Zeuge von etwas werden, das Du Dir als «Fundstück der Woche» vorstellen könntest – zögere nicht und maile es mir, ich bin gespannt. Danke!
info@fischernews.ch

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.