Am 6. Juni 2016 fing Jürg Scherrer einen Zander von 104 Zentimetern Länge. In der Folge wurde das Tier von der IGFA (International Game Fish Association) als Weltrekord anerkannt. Nun ist dieser Rekord gefallen: Sascha Klöti hat am Abend des 10. Dezember 2019 einen 105 cm-Zander auf die Schuppen gelegt.

79455538_484569608858952_6173524599007870976_n
105 Zentimeter gross und damit der (inoffizielle) Zander-Weltrekord. Wer versteht da nicht das Strahlen des überglücklichen Fängers Sascha Klöti? Eben. Foto: © Sascha Klöti

«fischernews» hat den überglücklichen Fänger natürlich sofort kontaktiert und zu den Einzelheiten befragt. Speziell beeindruckt hat mich, dass Sascha es nicht nötig hat, sich um einen Weltmeister-Titel zu bemühen: «Es ist mir nicht wichtig, den Grössten auf der Welt zu haben. Mir ist wichtig, dass ich Freude am Fischen haben und schöne Sachen erleben kann. Das zählt und nicht ein ‚Game‘, wo man dann den Top-Score hat.»

Leider wurde der Fänger dieses tollen Fisches nach meiner Bekanntmachung mit dem Telefon-Interview dermassen belästigt, angegriffen und sogar bedroht, dass wir uns entschlossen haben, den Video-Beitrag vom Netz zu nehmen.

Es kanns doch einfach nicht sein, dass – egal aus welchen Gründen auch immer – Drohungen ausgesprochen sowie ehrverletzende Aussagen getätigt werden.

Für mich ernüchternd, wie sogar innerhalb der Fischerszene miteinander umgegangen wird.

Mit einem kräftigen Fischergruess, Dompy

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.