Angeln trotz Corona-Krise?

Darf man jetzt, während der Corona-Krise, überhaupt angeln, wenn einem die Decke auf den Kopf fällt?? Wenn ja, worauf muss man achten? «Fischernews» gibt die wichtigsten Antworten.

IMG_7543
Sind sämtliche vom BAG vorgeschriebenen Sicherheitsmassnahmen umgesetzt, spricht nichts dagegen, um gegen den «Gefängnis-Koller» angeln zu gehen. Foto: ©Fabienne Lusti

Grundsätzliche, offizielle Empfehlung: Zuhause bleiben!

Was aber, wenn man zunehmend versauert, einem die Decke mehr und mehr auf den Kopf fällt? Darf man dann, um nicht durchzudrehen, raus, eben beispielsweise angeln gehen? Solange kein Ausgehverbot herrscht, darfst Du – für Deine psychische Gesundheit – angeln gehen.

Du bist an der frischen Luft, bekommst keinen «Gefängnis-Koller» in den eigenen vier Wänden, steckst niemanden an und hältst eisern sämtliche offiziellen Sicherheitsmassnahmen ein. Verhältst Dich also genau so, wie es von jedem einzelnen Teil unserer Gesellschaft erwartet wird. Nämlich verantwortungsbewusst.

Meine Tipps, die darüber hinaus noch beachtet werden sollten, findest Du direkt in meinem neusten Video.

Hier gehts zum Video.

Mit einem kräftigen Fischergruess, und: «Bliib xund»!
Dompy

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.