Geisternetze werden herrenlose Netze genannt, die unerkannt ihr Unwesen treiben. Eigentlich kennen wir sie meist aus den Meeren. Es gibt sie aber auch in unseren Süsswasser-Seen…

Bildschirmfoto 2020-11-28 um 20.52.12
Nachdem das Netz geborgen und unschädlich gemacht wurde: Freude herrscht! André und Stefan von den «Bodensee Frogs» habens geschafft! Foto: ©Dompy

Auf unsersem letzten Tauchgang haben wir ein «Ghost Net» entdeckt – ein Fischernetz, das am Grund sein Unwesen treibt. Halb eingegraben, von Quagga-Muscheln übersät. Ein Fall für «Fischernews»!

Natürlich haben wir uns sogleich organisiert und uns aufs Bergen dieses Netzes vorbereitet.

Wie genau das Ganze ablief, siehst Du in meinem Video, das ich zu diesem Thema zusammengeschnitten habe. Viel Spass!

Hier gehts zum Video.

Mit einem kräftigen Fischergruess, Dein Dompy

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.